Bei der Umsetzung des Pandemie-Notfall-Programms PEPP tritt die EZB weiter kräftig aufs Gaspedal: Sie setzt die Anleihekäufe im Rekordtempo fort und hält damit an demim März beschlossenen Kurs fest. Damit will sie einen Anstieg der Zinsen der Staatsanleihen der Euro-Länder verhindern und für weiterhin günstige Finanzierungsbedingungen sorgen. Was bedeutet das für die Entwicklung der Baufinanzierungskonditionen und wie sind die weiteren Aussichten? Ein Kommentar von Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender der Dr. Klein Privatkunden AG.

News aus der Fachpresse

Aktuelle Meldungen der Woche aus der Bau- und Immobilienwirtschaft.

EXPO REAL logo

11.–13. Oktober 2021 | Messe München

Ausgewähltes Projekt

Neubau Mehrfamilienhaus, Sarstedt

GDW-Projekt Sarstedt – Neubau Mehrfamilienhaus

Das Mehrfamilienhaus in Sarstedt bei Hannover gehört zu den ersten Wohnimmobilien, die nach dem GDW-Rahmenplan realisiert worden sind. Im November 2020 hatte die Kreiswohnbaugesell­schaft kwg Hildesheim das Gebäude in Kooperation mit dem Hersteller Alho Systembau nach nur einem Jahr Bauzeit fertiggestellt.

Ein GdW-Projekt für geförderten Wohnungsbau entstand in Kernen im Remstal, Baden-Württemberg. Die Häuser sind modular in Holzbauweise errichtet. Neben einer stark vergünstigten Miete mit Wohnberechtigungsschein hat die Gemeinde einen Teil der Einheiten für einen Quadratmeterpreis von 12,50 Euro angemietet. Die Gesamtinvestition liegt bei 6,9 Millionen Euro. Wie das Projekt entstanden ist und zu welchen Bedingungen, haben wir Steffen Krahn, Geschäftsführer der Kreisbaugesellschaft Waiblingen, gefragt.
Projektentwicklung nach Plan und mit attraktiven Renditen ist schwieriger geworden. Rezession, Corona-Krise und eine zunehmende Marktregulierung erschweren die Arbeit. Andererseits wachsen die Chancen bei alternativen Finanzierungsformen.
Das Mehrfamilienhaus in Sarstedt bei Hannover gehört zu den ersten Wohnimmobilien, die nach dem GDW-Rahmenplan realisiert worden sind. Im November 2020 hatte die Kreiswohnbaugesellschaft kwg Hildesheim das Gebäude in Kooperation mit dem Hersteller Alho Systembau nach nur einem Jahr Bauzeit fertiggestellt. Wir haben nachgefragt, wie es funktioniert hat.
Inno­va­ti­ve Tech­no­lo­gien und Pro­zes­se ver­än­dern der­zeit das Bau­en.  Die­se Ent­wick­lung ist geprägt von digi­ta­li­sier­ten Steue­rungs-, Daten­ver­ar­bei­tungs- und Fer­ti­gungs­me­tho­den.  Aber auch neue Mate­ria­li­en machen vie­les mög­lich, das  frü­her nicht denk­bar war…