Die Prei­se auf dem deut­schen Immo­bi­li­en­markt sind 2018 noch­mals kräf­tig gestie­gen. Der auf Basis ech­ter Trans­ak­ti­ons­da­ten ermit­tel­te Immo­bi­li­en­preis­in­dex des Ver­ban­des deut­scher Pfand­brief­ban­ken (vdp) für den gesamt­deut­schen Markt leg­te im Jah­res­durch­schnitt um 8% zu (2017: 6,8%). Dabei erhöh­ten sich die Prei­se für …

  • Wohn­im­mo­bi­li­en um 8,3% (2017: 6,9%) und für
  • gewerb­li­che Immo­bi­li­en um 6,8% (2017: 6,5%).

Die Preis­dy­na­mik schwäch­te sich im Jah­res­lauf leicht ab. Die unver­än­dert hohen Stei­ge­rungs­ra­ten las­sen zum jet­zi­gen Zeit­punkt jedoch noch nicht auf eine Trend­um­kehr schlie­ßen.

(…) Lesen Sie den voll­stän­di­gen Arti­kel auf B bau­links