Uni­on Invest­ment hat sich für 110 Mio. Euro zwei pro­jek­tier­te Hotel­im­mo­bi­li­en in Mün­chen gesi­chert. Dabei han­delt es sich um Häu­ser der Mar­ken Holi­day Inn Express und Hamp­ton by Hil­ton, die der­zeit an der Ingol­städ­ter Stra­ße 44 errich­tet wer­den. Der Ankauf erfolgt für den Bestand des offe­nen Fonds Uni­Im­mo: Glo­bal. Ver­käu­fer und Ent­wick­ler ist die Lam­bert Unter­neh­mens­grup­pe. Die Hotels umfas­sen zusam­men 528 Zim­mer und sol­len bis Ende 2021 fer­tig­ge­stellt wer­den. Zukünf­ti­ger Betrei­ber ist Pri­me­star Hotel. Dar­über hin­aus wur­de Uni­on Invest­ment in Ams­ter­dam aktiv: Für den Publi­kums­fonds Uni­im­mo: Euro­pa erwarb das Unter­neh­men die Y-Towers . Der im Bau befind­li­che Gebäu­de­kom­plex besteht aus zwei Tür­men mit ca. 106.000 m² BGF und hat eine Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men von 460 Mio. Euro. Bis 2022 sol­len dort ein Hotel, Woh­nun­gen sowie Ser­viced Apart­ments ent­ste­hen. Ver­käu­fer sind IES Immo­bi­li­en und Inves­ter United Bene­fits.

Ver­öf­fent­licht am 4.10.2019 bei Tho­mas Dai­ly