Wei­sen­bur­ger Pro­jekt hat in Stutt­gart-Vai­hin­gen den ers­ten Spa­ten­stich für sein Hotel- und Büro­pro­jekt gesetzt. Auf dem rd. 5.000 m² gro­ßen Are­al ent­ste­hen in den kom­men­den 19 Mona­ten ein Vier-Ster­ne-Hotel der Novum-Mar­ke niu mit 200 Zim­mern sowie der neue Haupt­sitz des Stutt­gar­ter Wirt­schafts­prü­fers HWS. Wei­sen­bur­ger rea­li­siert das Pro­jekt mit dem Bau­un­ter­neh­men Wolff & Mül­ler. Bereits vor Bau­be­ginn hat Wei­sen­bur­ger das Pro­jekt an eine von Asset­ma­na­ger Barings Real Esta­te beglei­te­te Gesell­schaft ver­kauft. Der 3.700 m² gro­ße HWS-Sitz soll bis Dezem­ber 2020 fer­tig­ge­stellt wer­den, das Hotel kurz dar­auf eröff­nen. Laut frü­he­ren Anga­ben liegt das Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men bei 35 Mio. Euro.                                     Nähe­re Infos zum Pro­jekt gibt es in der Daten­bank von TD Pre­mi­um.

Ver­öf­fent­licht am 14.06.2019 bei Tho­mas Dai­ly