Anzeige

Wolff & Müller baut Bürogebäude für Brita in Taunusstein

In einer Arbeitsgemeinschaft mit der Bauunternehmung Karl Gemünden aus Ingelheim errichtet Wolff & Müller ein neues Bürogebäude am Hauptsitz von Brita in Taunusstein. Der Neubau besteht aus zwei Gebäudemodulen mit bis zu fünf Stockwerken; ein einstöckiges Terminalgebäude verbindet sie. Er bietet künftig auf 8.345 Quadratmetern rund 250 Arbeitsplätze. Dabei betreut die Firma Karl Gemünden den Rohbau; Wolff & Müller übernimmt die Gesamtkoordination des Projektes und ist zuständig für den Ausbau, die Fassade, die technische Gebäudeausrüstung und die Außenanlagen. Bereits im August 2022 soll der Rohbau stehen – die Gesamtfertigstellung ist ein Jahr später geplant. Generalplaner ist das Ingenieurbüro Arup Deutschland GmbH. Das Konzept für den Brita-Campus sieht drei weitere Büromodule vor, die künftig je nach Raumbedarf realisiert werden können. Das bisherige Verwaltungsgebäude wird umfassend saniert und anschließend als Forschungs- und Entwicklungszentrum in den Gebäudekomplex integriert.