Anzeige

Stralsund: Primus entwickelt Hafeninsel-Quartier für 100 Mio. Euro

Primus plant die Bebauung des „Quartier 65“ in Stralsund mit einem Investitionsvolumen von ca. 100 Mio. Euro. Der Entwickler hat sich im Ausschreibungsverfahren der Stadt durchgesetzt. Vorgesehen sind ein Hotel mit Ferienwohnungen, Pool und Tiefgarage sowie Gewerbeeinheiten – u.a. für ein mehrstöckiges Fitnessstudio, Büros, Arztpraxen, eine Mehrzweckhalle, die auch als Eventfläche dienen kann – und Wohneinheiten auf bisher unbebautem Gelände. Es geht um fast 6.000 m² Grund, eine der letzten innerstädtischen Entwicklungsflächen in erster Reihe am Wasser. Das „Quartier 65“ liegt auf der nördlichen Hafeninsel zwischen dem großen Speicher 1 („Fischermänns“) und dem „Koggenspeicher“ – eine Lücke ist unbebaut; in dieser sollen die Wohneinheiten entstehen. Architekt Axel Drebing hat die Planungen entworfen. Die nächsten Schritte sind: Diskussion im Gestaltungsbeirat, der Grundstücksverkauf durch die Bürgerschaft im Mai; Spatenstich von drei Bauabschnitten in 2024, Fertigstellung Ende 2028.