Mön­chen­glad­bach: Catel­la Pro­ject Manage­ment hat ein an die Quar­tier­s­ent­wick­lung „See­stadt mg+“ angren­zen­des, rd. 2 ha gro­ßes Grund­stück an der Lür­ri­per Stra­ße in Mön­chen­glad­bach erwor­ben. Ver­käu­fer sind zu zwei Drit­teln die Stadt­toch­ter EWMG und zu einem Drit­tel pri­va­te Eigen­tü­mer. Auf dem Are­al sol­len rd. 500 der ins­ge­samt 2.000 geplan­ten Wohn­ein­hei­ten ent­ste­hen. Mit der Arron­die­rung der Flä­che ver­grö­ßert sich das Pro­jekt­are­al auf 16 ha, die BGF des gesam­ten Quar­tiers wächst auf über 200.000 m². Neben Woh­nun­gen sind dort in unmit­tel­ba­rer Nähe zur Innen­stadt auch Büros, ein Hotel und diver­se Ser­vice­ein­rich­tun­gen vor­ge­se­hen. Kern­stück des Pro­jekts ist ein neu ange­leg­ter 15.000 m² gro­ßer See, das Gesamt­in­ves­ti­ti­ons­vo­lu­men beträgt rd. 750 Mio. Euro. Die aktu­el­le Trans­ak­ti­on wur­de von Noerr Rechts­an­wäl­ten und EGSZ Steu­er­be­ra­tern beglei­tet.

Ver­öf­fent­licht am 05.04.2019 bei Tho­mas Dai­ly