Die Son­tow­ski-Toch­ter S&P Com­mer­ci­al baut in Ham­burg eine neue Fir­men­zen­tra­le für Novum Hos­pi­ta­li­ty und inves­tiert dafür laut eige­nen Anga­ben 110 Mio. Euro. Auf dem 3.850 m² gro­ßen Grund­stück zwi­schen Eif­fe­st­ra­ße und Anckel­mann­stra­ße soll ein aus drei Tei­len bestehen­des Ensem­ble mit über 21.000 m² BGF errich­tet wer­den. Neben dem 6.600 m² gro­ßen Ver­wal­tungs­bau umfasst das Pro­jekt den Bau eines Hotels der Novum-Mar­ke niu mit 438 Zim­mern („The niu Lab“) sowie die betriebs­ei­ge­ne „Novum Hos­pi­ta­li­ty School“, die auf 900 m² ange­sie­delt wird. Für das Pro­jekt wur­de nun der Bau­vor­be­scheid erteilt, im 2. Quar­tal 2020 soll mit dem Bau begon­nen wer­den. Die Ent­wür­fe stam­men vom Büro High­street Design. Für die Fas­sa­de zeich­net das Archi­tek­tur­bü­ro trinkt+kreuder d.n.a. Archi­tek­ten ver­ant­wort­lich. An sei­nem bis­he­ri­gen Sitz am Als­ter­cam­pus hat­te Novum zuletzt sei­ne Flä­chen erwei­tert.

Ver­öf­fent­licht am 2.10.2019 bei Tho­mas Dai­ly