Aus Pri­va­te Ban­king: Chris­ti­an Nico­la­i­sen, Redak­teur

Ob ein deut­li­ches Plus an Nach­rang­ka­pi­tal, höhe­re Risi­ko­nei­gung oder Crowd­fun­ding-Platt­for­men, die sich zuneh­mend als Nach­rang­fi­nan­zie­rer eta­blie­ren: Es tut sich was im Markt für mez­za­ni­ne Finan­zie­rungs­for­men, zeigt die 4. Auf­la­ge des FAP-Mez­za­ni­ne-Report 2018.  

Der FAP-Mez­za­ni­ne-Report 2018 zeigt einen rasant wach­sen­den und dyna­mi­schen Markt für nach­ran­gi­ge Finan­zie­run­gen in Deutsch­land. Die in 4. Auf­la­ge erschie­ne­ne Bran­chen­ana­ly­se der Immo­bi­li­en­be­ra­tungs­ge­sell­schaft FAP Group ver­zeich­net für die ver­gan­ge­nen zwölf Mona­te eine deut­li­che Zunah­me an bereit­ge­stell­tem Nach­rang­ka­pi­tal, grö­ße­re Risi­ko­be­reit­schaft bei leicht rück­läu­fi­gen Ren­di­ten sowie eine auf­fäl­li­ge Ver­schie­bung bei den bevor­zug­ten Invest­ment­klas­sen und -orten. (…)

(…)

„Eine sta­bi­le Kon­stan­te im Markt sind Fami­ly Offices als finanz­star­kes und unter­neh­me­risch den­ken­des Rück­grat, ins­be­son­de­re bei Pro­jekt­ent­wick­lun­gen“, sagt Han­no Kow­al­ski, Geschäfts­füh­rer der FAP Invest. „Ver­stärkt wid­men sich mit insti­tu­tio­nel­lem Kapi­tal gespeis­te Fonds die­sem Bereich. Auf­fal­lend auch in die­sem Jahr ist, dass inter­na­tio­na­le Kapi­tal­ge­ber nach wie vor eine kaum spür­ba­re Rol­le in die­sem Markt in Deutsch­land spie­len. Die Stär­ke der inter­na­tio­nal agie­ren­den Kre­dit­fonds liegt in der Bereit­stel­lung gro­ßer Volu­mi­na bei kon­ser­va­ti­ven LTVs und kommt haupt­säch­lich euro­päi­schen bezie­hungs­wei­se glo­ba­len Immo­bi­li­en­fi­nan­zie­rungs­struk­tu­ren zugu­te.“

(…) Lesen Sie den voll­stän­di­gen Arti­kel auf Pri­va­te Ban­king >>

 

FAP-Mez­za­ni­ne-Report 2018: Die Ana­ly­se erscheint zum mitt­ler­wei­le vier­ten Mal.