Core­sta­te Capi­tal Hol­ding hat in Köln-Deutz einen Mikro-Apart­ment­kom­plex für den Spe­zi­al­fonds BVK-Resi­den­ti­al Euro­pe-Immo­bi­li­en­fonds der Baye­ri­schen Ver­sor­gungs­kam­mer (BVK) erwor­ben. Das Gesamt­in­ves­ti­ti­ons­vo­lu­men beläuft sich auf ca. 60 Mio. Euro. Rea­li­siert wird das Pro­jekt von der Objekt­ge­sell­schaft Gum­mers­ba­cher Stra­ße, geführt durch Peter Schmitz, in Koope­ra­ti­on mit kar­zel­will­kar­zel Archi­tek­ten aus Köln, die eben­falls als Gene­ral­pla­ner fun­gie­ren. Bis 2021 ent­ste­hen im 1. Bau­ab­schnitt 163 möblier­te Stu­den­ten­apart­ments mit 220 Bet­ten und 6.112 m² Wohn­flä­che, im 2. Bau­ab­schnitt sind wei­te­re 13 unmö­blier­te Woh­nun­gen mit gut 1.000 m² Wohn­flä­che sowie eine Kita mit ca. 800 m² Nutz­flä­che geplant. Als Betrei­ber des bei der Tech­ni­schen Hoch­schu­le gele­ge­nen Apart­ment­kom­ple­xes steht die Core­sta­te-Mar­ke „Lin­ked Living“ fest.

Ver­öf­fent­licht am 09.09.2019 bei Tho­mas Dai­ly