Bau­zeit­ver­kür­zung

||Bauzeitverkürzung

Mes­se­hal­le Frank­furt – Mon­ta­ge in höchs­ten Höhen

2019-07-02T13:10:37+00:0025. Februar 2019|

Interview – Irmelin Ehrig, primfo.de

Max Bögl realisierte in ARGE mit Züblin und Engie eine 30 m hohe Messehalle mit Fertigbauteilen und rund 142.000 m2 BGF, die Bauzeit für das Großprojekt lag bei nur zwei Jahren. Im August 2016 gestartet, ist die Messehalle mit bis zu 60 Führungskräften im Leitungsteam im September 2018 fertiggestellt worden. Für die neue Halle 12 der Messe Frankfurt ...

Fle­xi­bles Bau­kas­ten­prin­zip für bezahl­ba­ren Wohn­raum

2019-03-26T17:14:45+00:0027. Januar 2019|

Michael Stiegeler, Technischer Leiter, ZÜBLIN-Bereich Ulm/Neu-Ulm und Standort Augsburg

Schnell, kostengünstig, aber auch flexibel: OPTIMUS heißt das innovative serielle Modul-Baukonzept, das die Ed. Züblin AG und das Ulmer Architekturbüro Hullak Rannow in Teamarbeit entwickelt haben. Als ein Gewinner der abgeschlossenen europaweiten Ausschreibung zum seriellen Bauen wurde Optimus in den „Rahmenvertrag serielles und modulares Bauen“ des Gesamtverbandes der Deutschen Immobilien- und Wohnungswirtschaft GdW aufgenommen...

„Die ein­zi­ge Plat­te beim Modul­bau ist die Boden­plat­te“

2019-07-02T13:09:47+00:0024. Januar 2019|

HAUFE online: Interview von Iris Darstein-Ebner (Haufe Redaktion online) 

Ist die Modulbauweise die Zukunft des Wohnungsbaus? Das Essener Architekturbüro Koschany + Zimmer KZA sieht viele Vorteile, sowohl für die Wohnungswirtschaft als auch für Architekten. Welche Chancen das modulare Bauen im Vergleich zur konventionellen Bauweise bietet und wie sie diese sinnvoll ergänzt, erläutern Architekt Axel Koschany und Michael Lauer vom Systemanbieter Alho im Gespräch ...

 

Schnel­ler aus­schrei­ben: Kon­zep­te für den seri­el­len Woh­nungs­bau

2019-03-06T10:08:13+00:0029. November 2018|

Aus B_I baumagazin: Benno Stahn 

KIEL, 29.11.2018 – In Deutschland werden zu wenige bezahlbare Mietwohnungen gebaut. In den Ballungszentren herrscht deshalb mittlerweile ein enormer Nachfragedruck. Kann seriell und modular gefertigter Wohnraum zur Lösung beitragen? Bauliche Konzepte dafür liegen jedenfalls vor.