BAU

„Digi­ta­ler Over­kill“? – Auf den rich­ti­gen Mix kommt es an…

2019-03-08T12:59:33+00:0025. Februar 2019|

Steffen Szeidl, Vorstand der Drees & Sommer SE

Wie so oft im Leben gilt auch in der Bau- und Immobilienwirtschaft: Ein einfaches Schwarz oder Weiß gibt es nicht. Denn weder digitale Enthaltsamkeit noch der Elektronik-Overkill bringen Entwickler, Bestandshalter und Nutzer weiter. Vielmehr entscheidet der richtige Mix darüber, ob ein Projekt zum Erfolg oder Misserfolg wird. Nachhaltige, zukunftsfähige Lösungen integrieren sowohl digitale als auch analoge Aspekte. Denn nur die Verbindung...

Mes­se­hal­le Frank­furt – Mon­ta­ge in höchs­ten Höhen

2019-04-02T10:19:09+00:0025. Februar 2019|

Interview – Irmelin Ehrig, primfo.de

Max Bögl realisierte in ARGE mit Züblin und Engie eine 30 m hohe Messehalle mit Fertigbauteilen und rund 142.000 m2 BGF, die Bauzeit für das Großprojekt lag bei nur zwei Jahren. Im August 2016 gestartet, ist die Messehalle mit bis zu 60 Führungskräften im Leitungsteam im September 2018 fertiggestellt worden. Für die neue Halle 12 der Messe Frankfurt...

„Die ein­zi­ge Plat­te beim Modul­bau ist die Boden­plat­te“

2019-03-08T13:10:30+00:0024. Januar 2019|

HAUFE online: Interview von Iris Darstein-Ebner (Haufe Redaktion online) 

Ist die Modulbauweise die Zukunft des Wohnungsbaus? Das Essener Architekturbüro Koschany + Zimmer KZA sieht viele Vorteile, sowohl für die Wohnungswirtschaft als auch für Architekten. Welche Chancen das modulare Bauen im Vergleich zur konventionellen Bauweise bietet und wie sie diese sinnvoll ergänzt, erläutern Architekt Axel Koschany und Michael Lauer vom Systemanbieter Alho im Gespräch.

 

Bau­kos­ten und ihre Bere­chen­bar­keit

2019-02-25T13:23:31+00:0021. November 2018|

primfo.de

Zwischen 2007 und 2017 sind die Baukosten in Deutschland um rund 33 % gestiegen, in den letzten Monaten allein die Kosten der TGA um 12 %. Entsprechend thematisierte die bis auf den letzten Platz besetzte Veranstaltung „Baukosten und ihre Berechenbarkeit“ des Expo Real Forums am Montag, 08.10.2018, die Frage, ob und wie Baukosten bei diesen Entwicklungen überhaupt noch verlässlich kalkuliert werden können. Diskutiert wurde aus unterschiedlichen Perspektiven, vonseiten des GU über den Projektentwickler...

Elb­phil­har­mo­nie – Wel­ches Fazit zogen die Betei­lig­ten aus dem Pro­jekt?

2019-03-29T09:14:05+00:005. Oktober 2018|

Interview – Irmelin Ehrig, primfo.de

Die Stadt Hamburg hat im Rückblick auf das Projekt Elbphilharmonie neue Regeln für öffentliche Auftraggeber zum kostenstabilen Bauen verfasst und dabei wichtige Erkenntnisse zusammengestellt. Enno Isermann, der das Projekt viele Jahre aufseiten der Stadt begleitete, fasst hier die zentralen Ergebnisse zusammen.

Die Elbphilharmonie erlangte nicht nur wegen ihrer außerordentlichen Architektur, Größe und kulturellen Bedeutung Weltruhm. Es war auch ein...