Mün­chen: Haus­in­vest bekommt Isaria-Wohn­park „Dia­mal­t­park“

Com­merz Real und Wert­grund Immo­bi­li­en haben von Isaria Wohn­bau eine neu zu errich­ten­de Wohn­an­la­ge im Mün­che­ner „Dia­mal­t­park“ für rd. 49,6 Mio. Euro erwor­ben. Nach der für Ende 2021 geplan­ten Fer­tig­stel­lung soll sie auf etwa 10.700 m² Miet­flä­che über 146 Woh­nun­gen ver­fü­gen und in das Port­fo­lio des offe­nen Fonds Haus­in­vest über­nom­men wer­den. Wert­grund wird das Ver­mie­tungs- und Bestands­ma­nage­ment über­neh­men. BGA Invest hat die Trans­ak­ti­on ver­mit­telt. Rech­nt­lich berie­ten Green­berg Trau­rig (Käu­fer) sowie Her­mann & Kol­le­gen (Ver­käu­fer), tech­nisch SMV Bau­pro­jekt­steue­rung. Die Wohn­an­la­ge ist Teil eines 7,9 ha gro­ßen Quar­tiers, in dem von Isaria 721 Wohn­ein­hei­ten ent­wi­ckelt wer­den. Ende Novem­ber hat­te Opti­ma-Aegi­di­us von Isaria ein Gebäu­de­en­sem­ble erwor­ben, in dem Loft­bü­ros und Woh­nun­gen ein­ge­rich­tet wer­den sol­len. Nähe­re Infos zum Gesamt­quar­tier gibt es in der Daten­bank von TD
Pre­mi­um.

 

Für 50 Mio. Euro ent­steht ein Glo­bus-Markt in Esch­born

Glo­bus ersetzt den Real-Markt an der Ginn­hei­mer Stra­ße in Esch­born durch einen Neu­bau. Die Han­dels­ket­te inves­tie­re dafür gemein­sam mit der Eigen­tü­me­rin in das gesam­te Are­al mehr als 50 Mio. Euro, teilt auf TD-Anfra­ge Ste­fan Ewer­ling, Lei­ter der Stand­ort­pla­nung bei Glo­bus, mit. Wei­te­re Details und ein Eröff­nungs­ter­min wer­den noch nicht kom­mu­ni­ziert. Glo­bus hat den Markt 2011 als einen von ins­ge­samt neun ehe­ma­li­gen Mas­sa-Märk­ten ange­mie­tet. Bereits zu die­sem Zeit­punkt wur­de ver­ein­bart, dass Glo­bus den Markt in Esch­born mit Aus­lau­fen des Miet­ver­trags von Real zum 1. April 2020 über­neh­men wird. Die wei­te­ren Rhein-Main-Stand­or­te die­ses Pakets waren Wies­ba­den-Nor­den­stadt, Hat­ters­heim, Main­tal und Rüs­sels­heim, wo bereits 2016 mit dem Umbau des Rhein-Main-Cen­ters ein ähn­li­ches Kon­zept rea­li­siert wur­de, wie nun in Esch­born geplant.

 

Düs­sel­dorf: Ecke­hard Adams Woh­nungs­bau betei­ligt sich an Land­mar­ken-Pro­jekt

Die Land­mar­ken AG wird das Pro­jekt „Gol­deck“ in Düs­sel­dorf-Nie­der­kas­sel zusam­men mit Ecke­hard Adams Woh­nungs­bau rea­li­sie­ren. Dafür wur­de eine Pro­jekt­ge­sell­schaft gegrün­det, an der bei­de Unter­neh­men zu glei­chen Tei­len betei­ligt sind und die das 5.480 m² gro­ße Grund­stück Lüt­ti­cher Stra­ße 1 inzwi­schen von der Stadt erwor­ben hat. Land­mar­ken hat­te ein ent­spre­chen­des Wett­be­werbs­ver­fah­ren für sich ent­schie­den. Das Nut­zungs­kon­zept sieht 116 Wohn­ein­hei­ten für Fami­li­en, Sin­gles und Aus­zu­bil­den­de vor. 40 % davon wer­den geför­dert oder preis­ge­dämpft sein. Zudem soll es ein gas­tro­no­mi­sches Ange­bot geben. Gebaut wird das Gol­deck von der Ecke­hard Adams Woh­nungs­bau, die auch die frei­fi­nan­zier­ten Flä­chen ver­mark­ten wird. Die geför­der­ten und preis­ge­dämpf­ten Woh­nun­gen gehen in den Bestand der Land­mar­ken über.

 

Neu­er Spe­zi­al­fonds von Uni­on Invest­ment kauft zwei Hotel­pro­jek­te in Polen

Uni­on Invest­ment hat für rd. 86 Mio. Euro zwei Hotel­pro­jek­te in Kra­kau und Kat­to­witz mit zusam­men 527 Zim­mern erwor­ben. Ent­wick­ler, Ver­käu­fer und künf­ti­ger Päch­ter der bei­den Mids­ca­le-Hotels ist UBM. Die bei­den Häu­ser sol­len bis 2021 fer­tig wer­den. Das Hotel in Kra­kau an der Stra­ße Ul. Mogils­ka in Bahn­hofs­nä­he wird unter der Mar­ke Ibis Styles betrie­ben, das in Kat­to­witz direkt beim Haupt­bahn­hof als Mer­cu­re. Zusätz­lich zu den 268 Zim­mern sind hier auch 2.700 m² Büro­flä­che geplant. Der Kauf erfolg­te für den neu­en Spe­zi­al­fonds „UII Euro­pean“, der mit einer Core- bis Core-Plus-Stra­te­gie euro­pa­weit in Büro-, Hotel-, Logis­tik- und Ein­zel­han­dels­im­mo­bi­li­en inves­tiert. Das Ziel­vo­lu­men liegt bei rd. 1 Mrd. Euro.

 

Segro ver­mie­tet 14.200 m² Logis­tik­flä­che bei Kas­sel an Geo­dis

Segro baut an sein bestehen­des Logis­tik­zen­trum im hes­si­schen Mals­feld an: Auf dem 2,56 ha gro­ßen Grund­stück an der Dr.-Reimer-Straße 3 soll ein 14.200 m² gro­ßer Neu­bau ent­ste­hen. Als Mie­ter steht der Logis­ti­ker Geo­dis fest, der vor Ort bereits über 20.000 m² Logis­tik­flä­che ver­fügt. Segro erwei­tert sei­nen Flä­chen­be­stand in Mals­feld mit dem Neu­bau­pro­jekt auf 46.000 m² Miet­flä­che. Der Bau­an­trag ist laut einer Mit­tei­lung ein­ge­reicht.

 

Nürn­berg: te plant 19.000 m² gro­ßes Büro­ge­bäu­de im Hans­a­park

Die Mün­che­ner te-Grup­pe erwei­tert ihr Nürn­ber­ger Stadt­quar­tier „Hans­a­park“ um einen Abschnitt und erwarb zu die­sem Zweck Flä­chen mit zusam­men 5.200 m² im Bereich Die­sel- und Han­sa­stra­ße. Dar­auf soll ein Neu­bau­kom­plex mit rd. 19.000 m² BGF, ver­teilt auf ein Unter­ge­schoss und sechs ober­ir­di­sche Eta­gen, ent­ste­hen. Der Bau­start ist für Anfang 2021 vor­ge­se­hen, die Fer­tig­stel­lung zwei Jah­re spä­ter. Im Novem­ber fei­er­te die te-Grup­pe das Richt­fest für den ers­ten Bau­ab­schnitt im Hans­a­park. Dort wird sich der Küchen­an­bie­ter kide­va mit sei­ner Zen­tra­le ansie­deln. Im Früh­jahr 2020 soll mit dem Bau eines Dorint-Hotels mit 171 Zim­mern und Sui­ten gestar­tet wer­den. Außer­dem sind Ser­viced Apart­ments geplant.