Han­no­ver: Ver­di­on rea­li­siert Logis­tik­pro­jekt für 60 Mio. Euro

Ver­di­on hat mit dem Bau des zwei­ten Abschnitts des „Ver­di­on Expo­P­ark Han­no­ver“ begon­nen. Das spe­ku­la­tiv errich­te­te Ver­teil­zen­trum an der Mes­se soll nach der für den Früh­som­mer 2021 geplan­ten Fer­tig­stel­lung 46.700 m² Logis­tik-, Gemein­schafts- und Büro­flä­che umfas­sen. Das Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men liegt bei 60 Mio. Euro. Das Gebäu­de kann in bis zu vier Ein­hei­ten mit Flä­chen zwi­schen 9.200 m² und 10.500 m² ver­mie­tet wer­den. Mit der Ver­mie­tung sind BNP Pari­bas Real Esta­te und CBRE beauf­tragt. Die Immo­bi­lie bie­tet 40 Lade­ram­pen sowie Park­plät­ze für Lkw wie Pkw. Im „Ver­di­on Expo­P­ark“ befin­det sich bereits eine 59.800 m² gro­ße Spe­zi­al­lo­gis­tik­im­mo­bi­lie, die Ver­di­on 2013 für Arva­to Ber­tels­mann ent­wi­ckelt hat­te.

Tho­mas Dai­ly, 09.07.2020

 

Uni­on Invest­ment kauft 15 ha gro­ßes Logis­tik­are­al bei Fürth

Uni­on Invest­ment hat ein Logis­tik­pro­jekt in der Regi­on Nürn­berg erwor­ben. Das Clo­sing für ein rd. 150.000 m² gro­ßes Grund­stück in Roß­tal-Buch­schwa­bach (Land­kreis Fürth) sei erfolgt, heißt es in einer Mit­tei­lung. Bis März 2021 ent­ste­hen in der Stutt­gar­ter Stra­ße 81.200 m² Logis­tik­flä­che in zwei Abschnit­ten, die sich in 63.000 m² Hal­len-, 10.000 m² Mez­za­ni­ne- und 6.500 m² Büro­flä­che auf­teilt. Gebaut wer­den zwei Hal­len, die jeweils aus drei Hal­len­ab­schnit­ten zu je etwa 10.500 m² bestehen. Geplant sind zudem 309 Pkw- und 16 Lkw-Stell­plät­ze. Ver­käu­fer ist data­form dia­logser­vices, die künf­tig auch Mie­ter des Kom­ple­xes wird. Der Miet­ver­trag hat eine Lauf­zeit von 20,5 Jah­ren. Uni­on Invest­ment über­nimmt das Pro­jekt für den Offe­nen Immo­bi­li­en-Publi­kums­fonds „Uni­Im­mo: Glo­bal“.

Tho­mas Dai­ly, 08.07.2020

 

Ingol­stadt: Köl­ner Büro gewinnt Wett­be­werb für 800-Mio.-Euro-Projekt

Das Köl­ner Archi­tek­tur­bü­ro kis­ter scheit­hau­er gross hat den Wett­be­werb für die Gestal­tung des „INquar­tiers“ in Ingol­stadt gewon­nen. Dar­auf einig­te sich die Preis­ju­ry ein­stim­mig Ende Juni. Die Gerch­group als Ent­wick­ler wird nun auf Basis des Ent­wurfs gemein­sam mit der Stadt das Bebau­ungs­plan­ver­fah­ren für das Gesamt­are­al durch­füh­ren. Im Zuge des Ver­fah­rens soll im Nord­os­ten von Ingol­stadt die Neu­ord­nung der ehe­ma­li­gen Rie­ter- und Bäum­ler-Area­le erfol­gen. Auf dem rd. 15,3 ha gro­ßen Indus­trie­are­al an der Fried­rich-Ebert-Stra­ße soll für ca. 800 Mio. Euro ein neu­es Quar­tier mit Schwer­punkt Woh­nen ent­ste­hen. Auf den bei­den wei­te­ren Plät­zen des Wett­be­werbs folg­ten die Ent­wür­fe von RKW Archi­tek­tur + (Düs­sel­dorf) sowie von Ange­rer Archi­tek­ten und Stadt­pla­ner (Mün­chen). Mehr Infos zum Pro­jekt gibt es in der Daten­bank von TD Pre­mi­um.

Tho­mas Dai­ly, 08.07.2020

 

Ber­lin: MHMI-Anes und Parc pla­nen Büro­kom­plex in Ober­schö­ne­wei­de

Die MHMI-Anes Unter­neh­mens­grup­pe plant zusam­men mit Parc Real Esta­te in Ber­lin-Ober­schö­ne­wei­de den Bau eines aus meh­re­ren Punkt­häu­sern bestehen­den Büro­kom­ple­xes. Zu die­sem Zweck erwar­ben die Inves­to­ren ein 4.800 m² gro­ßes Grund­stück am Ein­gang zur Nale­pa­stra­ße. Ver­käu­fer des Are­als, auf dem sich der­zeit noch meh­re­re Lager­hal­len befin­den, ist eine Pri­vat­per­son. Ver­mit­telt wur­de das Grund­stück durch die H. Kausch Ver­triebs- und Kon­zep­ti­ons­ge­sell­schaft. Der­zeit berei­te man den Bau­an­trag für das Pro­jekt vor, teilt Parc auf TD-Anfra­ge mit. In der Nähe plant Parc bereits das Büro­pro­jekt „Nale­pa­land“, das über 24.500 m² BGF auf fünf Ebe­nen ver­fü­gen soll. Hier war­tet Parc der­zeit auf die Bau­ge­neh­mi­gung.

Tho­mas Dai­ly, 06.07.2020