Die Belastung für Bauherren und Firmen ist zu hoch.

Neben steigenden Baukosten und Zinsen müssen Bauherren und Investoren nun auch die steigenden Energiekosten stemmen – das betrifft den Ausbau der Infrastruktur, aber vor allem den Wohnungsbau: Immer mehr Auftraggeber treten auf die Investitionsbremse. Angesichts des dringenden Bedarfs an Wohnraum und Modernisierung der Infrastruktur ist das ein folgenschweres Signal. An Verkehrswegen, Schulen und Wohngebäuden dürfen wir nicht sparen. Es muss weiter investiert werden. Die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen, die eine hohe Wirtschaftlichkeit und Realisierbarkeit der Projekte sicherstellen. Für alle Beteiligten.